🎶Rezension zu ‚Der letzte erste Song‘🎶

Quelle: Thalia
🎶Rezension🎶

📖Titel: Der letzte erste Song
📖Autorin: Bianca Iosivoni
📖Verlag: LYX Verlag
📖Seitenanzahl: 449
📖Preis: 10 €
📖Inhalt:
Wenn ein einziger Song alles verändert 

Ich werde nie wieder singen. Dieses Versprechen hat sich Grace vor langer Zeit gegeben. Doch als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich dazu überreden, mitzumachen. Allerdings ist sie nicht auf das Prickeln vorbereitet, das sie plötzlich in Masons Nähe spürt - und auch nicht auf die Erkenntnis, dass sich hinter seinen vorlauten Sprüchen viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat. Mit ihm gemeinsam Songs zu schreiben, fühlt sich richtiger an als alles andere. Aber Grace weiß, dass sie nie mehr als Freunde sein können. Denn Masons Herz gehört einer anderen ... 

📖Meinung: 
Das Buch hab ich gerne gelesen! 📚💕
Die Geschichte war mitreißend und aus dem Leben gegriffen: sprich, sie könnte einem jeden von uns genau so passieren. 

An den Charakteren und deren Eigenschaften kann man nichts aussetzen, ihnen wurde von der Autorin Leben eingehaucht, das man spüren konnte. 
Sie wirkten echt. 
Und das ist für mich schon der erste Pluspunkt!😊
Die Story verläuft weitestgehend glaubhaft, bis auf ein paar Zwischenfälle, die ich schon vorhersehen konnte und ich deswegen nicht mehr überrascht war, als diese eintraten. 
Manches war für mich einfach zu sehr Klischee. 
Nichtsdestotrotz fand ich Mason und Grace - die zwei Hauptpersonen - mächtig sympathisch und fand auch die Stellen im Buch, in denen sie gemeinsam vorkamen besonders toll ! 💕
Schade hingegen fand ich, wie widersprüchlich die Gedanken ( vor allem Masons ) waren, wenn er an Jenny - seine Freundin - dachte. Da wurde meiner Meinung nach nur versucht den Leser im Dunkeln zu halten was Masons Gefühle zu Jenny und auch Grace angeht. 
Da hätte ich mir gewünscht, dass er nicht zuerst seine Beziehung zu Jenny als nichts ernstes bezeichnet und zwei Seiten weiter meint er hingegen doch sie sei alles was er wollte und seine große Liebe. 
Das zerrte dann doch an meinen Nerven. 

Schön war aber zu sehen wie die beiden Hauptcharaktere einander besser kennenlernten und keiner von beiden sich den anderen aus dem Kopf streichen konnte!  
Und ganz besonders: Musik - das gemeinsame Hobby, das sie verband.
Für mich eine gelungene Lovestory mit seinen Ecken und Kanten wie man es selbst auch kennt😉

Genauso toll war, dass man vor allem Grace‘ Hintergrundgeschichte kennenlernte und erfuhr, wieso sie so erpicht nach Perfektion strebte. Ich konnte mich dabei gut in ihre Lage denken, da ich mich an dieser Stelle mit der Protagonistin identifizieren konnte.
Das hat mir die ganze Geschichte noch viel näher gebracht, als irgendetwas anderes. 

Ja, mir gefiel „Der letzte erste Song“ und ich werde mir bestimmt noch das ein oder andere Buch der Autorin zu Hand nehmen!😇📚

📖Fazit: 
Eine Story, wie aus dem echten Leben gegriffen! Habe es gerne gelesen, auch wenn manches eben einfach Klischee war😉


➡️Insgesamt:🌟4 von 5 Sterne🌟⬅️

Danke an den LYX Verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare

Beliebt

🎼Rezension zu ‚Love Lyrics - Du bist mein Song‘🎼

☀️Rezension zu ‚Mach die Nacht zum Morgen‘☀️

🎞Rezension zu ‚Love Show - Ist deine Liebe echt?‘🎞💗